Bobby-Car-Flüsterreifen montieren

4 Jahre Ingenieur-Studium für die Katz! Ich habe es nicht geschafft die „Flüsterreifen“ für das Big-Bobby-Car zu montieren. Bzw. ich bin am Demontieren der alten Reifen gescheitert.

Nach einer halben Stunde habe ich entnervt und zum Glück (noch) unblutig erst mal aufgegeben.

Glück im Unglück, auch anderen geht es so. Und zwei haben auch ein Video gemacht. Hier ein Schwede (glaube ich), der es recht elegant nur mit einer Zange und Kraft macht:

Und hier ein Deutscher, bei dem schaut das nicht ganz so elegant aus:

Ich werde das nachher auch mal probieren. Falls Ihr nichts mehr von mir hört, ruft einen Krankenwagen!

Früher

Do you remember?

Damals, als ich von morgens bis abends arbeiten konnte, daheim alles rum liegen lassen durfte, nicht sonderlich auf mein Äußeres achten musste, zu jeder Tages- und Nachtzeit mit meinen (wenigen) Freunden um die Häuser ziehen konnte, Sport gemacht habe, wann immer es mir gerade in den Sinn kam, und nur mir selbst Rechenschaft schuldig war.

Vorbei seit 2008. Da trat Hündin Jara in mein Leben.

Damals, als ich machen konnte, wonach mir war, meinen Spaß haben konnte und nur dafür sorgen musste, dass ich regelmäßig den Hund fütterte und mir ihr zum Hundetraining und Gassi ging.

Vorbei seit 2009. Da trat sie, Jana, in mein Leben.

Damals, als ich tagsüber machen konnte, was ich wollte, in meiner Wohnung nur 1 mal die Woche aufräumen musste, mir aussuchen konnte, wo ich nachts schlief, und ansonsten all die Dinge machen konnte, die ein Mann eben so macht oder eben auch nicht, wann immer mir danach war.

Vorbei seit 2010. Da zog Jana zu mir.

Damals, als wir unseren Tagesablauf frei gestalten konnten, tagsüber und nachts viel arbeiten durften, viel lauten und leisen Spaß miteinander hatten, oft unterwegs waren und nur dafür sorgen mussten, dass die (inzwischen 3) Hunde was zu essen, Spaß, Auslauf und Gassi hatten.

Vorbei seit 2012. Da trat Felix in unser Leben.

Nun sind wir eingespannter denn je, des öfteren auch unentspannter denn je, und gewöhnen uns so langsam daran, dass viel mehr Verantwortung und viel weniger eigene Freizeit anscheinend durchaus mit einem angenehmen Leben zu vereinbaren ist.

Ja, so war das damals.

Ob ich all dem hinterher trauere? Manchmal. Ob ich es wieder so machen würde? Mit 100%-iger Sicherheit!

Ich liebe meine Familie und empfinde jede Anstrengung und vermeintliche Einschränkung als einen weiteren, positiven Entwicklungsschritt für mich und meine Umgebung, bei dem ich wieder ganz neue Aspekte und Sichtweisen an mir erkenne.

Let the journey continue!

(Uwe)

Unterwegs am Morgen

Die Mama Jana hat dieses Wochenende Samstag und Sonntag in der weltbesten Tierklinik der Welt als weltbeste Tierärztin der Welt weltmeisterlich Tiere gerettet und Besitzer betreut.

Deshalb haben Sohn Felix und Papa Uwe die Gunst der Stunde genutzt und sind in aller Herrfliegendesspaghettimonster-Frühe raus aufs Feld.

Zunächst war Felix so:

Felix in aller Frühe

Und als er dann erfahren hat, dass wir raus aufs Feld gehen, war er gleich so:

Felix glücklich

Und als er dann endlich in „Freiheit“ war, hat er sich mächtig gefreut. Weltmeisterlich, sozusagen:

Felix auf dem Feld

Beulenzahl heute: 2.

Erste Fahrt auf Papas Erstfahrzeug

Erster Schnappschuss vom Gefährt, das schon der Papa erfolgreich benutzt hat:

Erstfahrzeug Felix Keim und Uwe Keim

Das ist halt eine Qualität, die es heutzutage gar nicht mehr gibt! Dank an die Mama für den Schnappschuss.

First Contact – Sandkasten

Nachdem ich jetzt tatsächlich Sand in Tüten gekauft habe (irre, oder?!), und zwar 300 kg für 8 Cent pro kg, also insgesamt 24 Euro, ging es heute los mit dem ersten Mal im eigenen Sandkasten für Felix.

Also Liebe auf den ersten Knirsch war es wohl eher nicht, Felix hat sich nach wie vor lieber Steine in den Mund gesteckt und gelutscht. Ich glaube, mit der Zeit wird er Gefallen an der Sache finden.

Zur Not machen wir halt ein Katzenklo für die Nachbarkatzen aus dem Sandkasten.

Nachfolgend einige Impressionen im Bild.

2013-05-18 08.05.24 2013-05-18 08.05.26 2013-05-18 08.05.29 2013-05-18 08.05.32 2013-05-18 08.05.33 2013-05-18 08.05.40 2013-05-18 08.05.45 2013-05-18 08.05.48 2013-05-18 08.06.05 2013-05-18 08.06.07 2013-05-18 08.06.16 2013-05-18 08.06.20 2013-05-18 08.06.29 2013-05-18 08.06.34 2013-05-18 08.07.34 2013-05-18 08.07.40 2013-05-18 08.07.45 2013-05-18 08.07.48 2013-05-18 08.08.02 2013-05-18 08.08.12 2013-05-18 08.08.58 2013-05-18 08.09.10 2013-05-18 08.10.00 2013-05-18 08.10.09 2013-05-18 08.10.11

Fotografiert habe ich alles mit meinem schönen iPhone 4S.

Die blaue Muschel ist übrigens nur ein provisorischer Test, es gibt auch noch einen „richtigen“ Sandkasten so zum Zusammenstecken und so.