Pränatal

Neulich sagte ich zu Felix (3,5 Jahre): „Da gab es Dich noch nicht“.

Und er fragte mich dann, wo er dann war, bevor es ihn gab. Ich wusste keine Antwort.

Wo ist „etwas“ mit eigener Persönlichkeit und dem sprichwörtlichen Selbstbewusstsein, bevor es existiert?

Ich denke oft über den Tod nach und finde eigentlich immer alle Aspekte daran sehr deprimierend, sowohl mein eigenen Tod als auch den Verlust von geliebten Menschen. Schon der Gedanke an einen potentiellen Verlust macht mich wahnsinnig.

Und dann werde ich nach der Zeit vor der Geburt gefragt.

Ich habe keine Erklärung dafür. Insofern ist für mich die Geburt irgendwie noch viel unbegreiflicher als der Tod.

Ende.

Keine Pointe, kein sinnvoller Schluss, nur nicht begreifbare Tatsachen. Ich freue mich, falls Ihr mir hier in den Kommentaren Erklärungen (gerne philosophische, ungerne theologische) geben könnt, wie ich meine Gedanken zu diesem Thema ordnen kann.

Advertisements

Please welcome: Ina

Eigentlich…, ja eigentlich wollten wir heute zum CTG und zur regulären Untersuchung ins Klinikum Esslingen. Und dann kam alles ganz anders:

Stark erhöhter Herzschlag beim CTG und Ultraschall, hat die Ärzte dazu veranlasst, gleich einen Kaiserschnitt anzuberaumen. Und hier ist das Ergebnis:

ina-keim-1

ina-keim-2

ina-keim-3

Die Ursache für das Herzrasen ist wohl das so genannte WPW-Syndrom, deshalb ist sie jetzt mal für eine Woche mit Medikamenten auf der Säuglings-Intensivstation in Esslingen. Laut Ärzten könnten Medikamente und Aufwachsen dafür sorgen, dass das komplett wieder weg geht, alternativ müsse man ggf. im Alter von 2 Jahren mit einem Katheter am Herz die Stelle veröden.

Naja, nicht perfekt alles und trotzdem freuen wir uns sehr über und auf unsere Tochter!

Update 02. Mai 2014 – Weitere Bilder

ina-keim-01

ina-keim-02

ina-keim-03

ina-keim-04

ina-keim-05

ina-keim-06

 

Zugabe

Wegen dem großen Erfolg des Schwangerschaftstagebuchs, hier nun ein Versuch, das ggf. fortzuführen, jetzt da unser Felix da ist.

In diesem Sinne hier in loser Folge die Erlebnisse einer Familie mit 3 Hunden, 2 Erwachsenen, 1 Kind und bald einer spießigen Doppelhaushälfte in Eislingen-Süd.

Ich vermute mal, es wird uns viel Spannendes und Unerwartetes passieren, sicherlich werden wir viel Neues lernen, so völlig ohne Vorwissen (Uwe) mit einem Kind.

Mögen die Spiele beginnen!